Wissenswertes rund um Textilien

Baumwolle: eine Naturfaser aus den Samenhaaren der subtropischen Baumwollpflanze, die sich zu den unterschiedlichsten Stoffen verarbeiten lässt. Reine Baumwolle ist extrem saugfähig, atmungsaktiv, reißfest und problemlos in der Waschmaschine zu waschen.

Cotton: engl. für Baumwolle

Elasthan: eine synthetische Elastikfaser, die in erster Linie zur Passform- und Komfortverbesserung verwendet wird. Elasthan ist extrem dehnbar, pflegeleicht und formbeständig. Regel: je höher der Elasthananteil, desto perfekter passt sich das Shirt dem Körper an.

Feinwaschmittel: spezielles Waschmittel für faser- und farbempfindliche Textilien. Feinwaschmittel enthalten keine optischen Aufheller oder Bleichmittel.

Jersey: ein leicht dehnbarer, weicher Stoff, mit leichter Rippenstruktur. Durch die hohe Elastizität ermöglicht es eine optimale Passform und ausgezeichneten Tragekomfort. Besonders im Bereich der Damenbekleidung eingesetzt.

Lycra: Fasername der Firma DuPont auf Elasthanbasis. Siehe Elasthan.

Polyester: vollsynthetische Faser. Wird in verschiedenen Strukturen und Stärken hergestellt und findet oft in Mischstoffen Verwendung. Polyester ist sehr schnelltrocknend, einlauf- und formbeständig.

Single-Jersey: typische Stoffqualität für T-Shirts. Fein gestrickter Stoff, der durch sein feines Maschenbild sehr atmungsaktiv ist und angenehm zu tragen ist.

Viskose: Chemiefaser die Feuchtigkeit gut aufnimmt. Wird zur Beimischung oder pur verwendet.