Druckverfahren

Unsere Maschine in Aktion

Direktsiebdruck
Das Direktsiebdruckverfahren ist der Klassiker schlechthin. Das Motiv (jede Farbe einzeln) wird mittels eines Filmes auf einen Sieb übertragen. Mit diesem werden dann die Textilien direkt bedruckt.
Vorteil: Mittlere bis große Stückzahlen lassen sich kostengünstig und schnell herstellen. Sollten Sie die genaue Zahl der benötigten Textilien kennen, ist der Direktdruck die richtige Wahl.

Siebdrucktransfer
Beim Siebdrucktransfer wird das Motiv erst (spiegelverkehrt) auf eine Transferfolie aufgebracht. Das Motiv wird dann mittels Hitze und Druck auf die Textilien aufgebracht. Bei mehrfarbigen Motiven ist neben den Sieben für die Farben zusätzlich ein Sieb für den Kleberauftrag nötig (Bsp.: 3-farbiges Motiv + Kleber = 4-farbiger Preis).
Vorteil: Siebdrucktransfer ermöglicht eine sehr exakte Wiedergabe von feinen Schriften und gibt Farben brillant wieder. Zudem ist es problemlos möglich mehr Exemplare des Motivs zu drucken und erst zu einem späteren Zeitpunkt auf Textilien aufzubringen (Mitgliederzuwachs im Verein, Neuer Mitarbeiter in Unternehmen, ...).
Sollten Sie ein Motiv längere Zeit nutzen, benötigen aber nicht alle auf einmal, ist dieses Druckverfahren die richtige Wahl

Direktflock
Flock wird vor allem im Sportbereich eingesetzt. Dabei handelt es sich um ca. 1mm lange Kunstfasern, die mit Hilfe elektrostatischer Aufladung auf die Textilien aufgebracht werden. Flock ist von der Anmutung her sehr edel und fühlt sich samtartig an. Zudem ist Flock sehr strapazierfähig. Gerade wegen seiner edlen Anmutung wird Flock auch immer mehr im Modebereich eingesetzt. Flockdruck ist bei uns nur einfarbig möglich.
Vorteil: die edle Anmutung und die hohe Strapazierfähigkeit geben Textilien den besonderen Touch. Ideal auch für Sportbekleidung u.ä.

Flocktransfer
Bei Flocktransfer werden ca. 0,5 mm lange Kunstfasern verwendet, die über eine Trägerfolie mittels Hitze und Druck auf die Textilien übertragen werden. Der Zwischenschritt über die Trägerfolie ermöglicht wie beim Siebdrucktransfer die Herstellung von beliebig vielen Motivdrucken, ohne diese sofort auf das Textil übertragen zu müssen. So bleiben Sie flexibel und halten die Lagerkosten niedrig. Auch hier kann das Motiv nur einfarbig sein.
Vorteil: Drucken Sie Ihr Motiv auf Vorrat- und rufen die Textilien nach Bedarf ab.

Rasterdruck
Im 4-Farb-Rasterdruck können fotorealistische Darstellungen auf Textilien gedruckt werden. Dabei werden die Farben Gelb, Magenta, Cyan und Schwarz verwendet. Grundsätzlich wirkt ein Rasterdruck auf weißen Textilien am besten, aber auch auf dunklen Textilien ist dieser möglich. Allerdings erfordert dies einen weißen Unterdruck (4-Farb-Rasterdruck + Unterdruck = 5-Farbdruck). Wir verwenden für Textildrucke einen 60er Raster (entspricht 60 dpi bei einem Drucker).
Vorteil: Fotorealistische Drucke auf Textilien mit dauerhafter Qualität sind möglich. Es ergeben sich ganz neue Gestaltungsmöglichkeiten.

Plottern
Sie sind an kleinen Auflagen (bis 10 Stück) interessiert? Hier hilft der Plotterdruck Kosten überschaubar zu halten. Ihr Motiv wird aus Farbfolie bzw. Flockfolie ausgeschnitten (geplottert) und dann mittels Hitze und Druck auf die Textilien aufgebracht. Die Plottertechnik ermöglich ebenfalls nur einfarbige Motive.
Vorteil: kostengünstige Realisation von kleinen Auflagen